Ein Gerät, das Leben rettet

Spende eines Laien-Defibrillators für die Feuerwehr Irlich

Auszug Pressemitteilung “stadt-neuwied.de”, 27.09.2017

Uebergabe_Defibrillator

Im Bild von links: Michael Mang (Beigeordneter der Stadt Neuwied), Oberbrandmeister Ralf Frings (stellv. Löschzugführer), Hauptbrandmeister Kai Jost (Löschzugführer), Ehepaar Abbas mit ihren Mitarbeitern

 

Einen Laien-Defibrillator zur Lebensrettung spendete die Firma Abbas Medizintechnik aus Irlich der dortigen Freiwilligen Feuerwehr anlässlich ihres 25-jährigen Firmenjubiläums. Der Beigeordnete der Stadt Neuwied, Michael Mang, lobt das Engagement des Ehepaares Abbas.

Seit 25 Jahren ist die Firma Abbas Medizintechnik in Neuwied-Irlich ansässig und vertreibt medizintechnische Geräte an Ärzte, Kliniken, Heime, Gesundheitszentren und Privatkunden. Die Schwerpunkte liegen hierbei in der Medizin- und Reha-Technik. Durch ihre alltägliche Arbeit wissen sie, wie wichtig ein Laien-Defibrillator zur Lebensrettung ist.

Doris Abbas schätzt das freiwillige und zeitintensive Engagement der Feuerwehrleute aus Irlich sehr und möchte ihnen dafür mit einer Spende danken. Dazu überreichte sie, gemeinsam mit ihrem Mann Nasir Abbas, Löschzugführer Kai Jost ein Gerät für Wiederbelebungsmaßnahme, das im Notfall von jedem verwendet werden kann. Aus eigenen Erfahrungen wissen die Firmeninhaber, dass Sekunden bei der Ersthilfe oft entscheidend sind und möchten die Feuerwehr somit in ihrer Arbeit unterstützen.

Michael Mang freut sich als derzeitiger Feuerwehrdezernent der Stadt Neuwied, dass es auch in „versteckten Ecken Neuwieds, solche engagierten Firmen gibt, die sich für das Allgemeinwohl einsetzen“. Ebenfalls lobt er die ehrenamtliche Arbeit der Feuerwehrmänner und ist froh, dass sie jetzt über dieses sinnvolle Gerät verfügen. Auch wenn die Hoffnung bestehen bleibt, dass es nie eingesetzt werden muss.